AKTUELLES

Liebe MEG-Mitglieder,

leider müssen alle geplanten Veranstaltungen aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bis auf Widerruf entfallen. Dies betrifft nicht nur die Bestimmungsabende der Lepidopterologen und die Arbeitstreffen interessierter Coleopterologen, sondern auch die Vortragsabende. Ebenso muss auch die traditionelle Weihnachtsverlosung Anfang Dezember abgesagt werden. Der nächste Bayerische Entomologentag wird  – wie auch die Mitgliederversammlung – nicht im März stattfinden können, es ist aber ein Ausweichtermin am 11.-12.6.2021 angedacht. Ob dieser zu halten ist und welche alternativen Veranstaltungsmöglichkeiten es gibt, erfahren Sie unter Termine.

Die Drucklegung der MEG-Zeitschriften hat sich etwas verzögert, die Herbstausgabe des Nachrichtenblattes sowie der neue Band der Mitteilungen werden nun in der 2. Novemberhälfte verschickt.

Updated: 4. November 2020 — 16:41

Feld-Bestimmungshilfe für die Wildbienen Bayerns

Im Februar 2020 ist als Sonderheft des Nachrichtenblattes der bayerischen Entomologen die

Feld-Bestimmungshilfe für die Wildbienen Bayerns
von Julie Weissmann & Hanno Schäfer

erschienen.  Die Bestimmungshilfe konzentriert sich auf die meist besser zu beobachtenden Weibchen und soll den Einstieg in die Artenkenntnis über die Wildbienen erleichtern.

Das Sonderheft enthält auf 64 Seiten (mit 93 Farbfotos und zahlreichen Tabellen) einen Bestimmungsschlüssel für die 37 in Bayern vorkommenden Gattungen und für die einzelnen, nach Gruppen geordneten Arten jeweils eine kurze Beschreibung der wichtigsten Merkmale.

Das Heft kann gegen eine angemessene Spende beim Sekretär der MEG, Michael Hiermeier, angefordert werden (hiermeier@snsb.de bzw. telefonisch unter 089/8107-129).


Hinweis: Von der Checkliste der Schmetterlinge Bayerns (Supplement der Mitteilungen der Münchner Entomologischen Gesellschaft Bd. 106) sind noch Restexemplare erhältlich (siehe ganz unten).

Updated: 17. März 2020 — 10:00

Jahrbuch mit Schwerpunkt Insektensterben

Das Jahrbuch 2019 des Vereins zum Schutz der Bergwelt (VzSB) ist schwerpunktmäßig dem Thema Insektensterben gewidmet. Seit der Veröffentlichung der sog. „Krefeld-Studie“ 2017 zum Insektensterben ist die Öffentlichkeit alarmiert. Das Insektensterben ist ubiquitär, aber räumlich unterschiedlich ausgeprägt. Es sind zahlreiche bedrohte Arten betroffen und hat eine sehr hohe naturschutzfachliche Bedeutung. Das Schwerpunkt-Jahrbuch macht die Komplexität dieses hochaktuellen Themas mit Blick auf die außeralpine und alpine Region mit einer Auswahl fachlich fundierter, gut verständlicher Artikel deutlich.

Neben einem Artikel von Dr. Andreas H. Segerer über den Rückgang der Schmetterlinge in Bayern sind auch Beiträge weiterer MEG-Mitglieder enthalten (siehe Inhalt).

Das Jahrbuch mit 336 Seiten und zahlreichen Abbildungen und Tabellen kann über die Geschäftsstelle des Vereins zum Schutz der Bergwelt/München (www.vzsb.de, info@vzsb.de) erworben werden.

Updated: 24. Dezember 2019 — 0:36

Buchneuerscheinung zum Thema Insektensterben

Der Präsident der MEG, Co-Autor der Checkliste der Schmetterlinge Bayerns,
Dr. Andreas H. Segerer, hat – zusammen mit Eva Rosenkranz – ein Buch herausgebracht, das sich auf über 200 Seiten mit den Ursachen und Auswirkungen des Insektensterbens und den Möglichkeiten der Schadensbegrenzung auseinander setzt.
Das Buch, das im oekom Verlag unter dem Titel

Das große Insektensterben:

Was es bedeutet und was wir jetzt tun müssen

erschienen ist, hat schon kurz nach Erscheinen Anfang August 2018 ein großes mediales Echo erfahren (siehe z.B. die Rezension von Ralf Julke: Das-grosse-Insektensterben-und-die-lange-Vorgeschichte-von-Ignoranz-und-Lobby-Politik)


Siehe dazu auch die Foto-Ausstellung: Falter im Sturzflug oder im Aufwind?
in der Zoologischen Staatssamlung München (bis 8.März 2019). Näheres hier

Updated: 4. Februar 2019 — 1:37

Insektensterben

Insektensterben: Das entomologische Thema des Jahres

Eine Kleine parlamentarische Anfrage hat im Sommer 2017 Großes bewirkt: Endlich sind die Sorgen und Belange der Entomologen in den Fokus der breiten Öffentlichkeit gerückt. Der schon seit Längerem von den Entomologen beobachtete Arten- und Individuenschwund bei den Insekten wurde in diesem Jahr plötzlich zum Thema in unzähligen Zeitungs-, Fernseh- und Radiobeiträgen.

Die MEG war beim Expertenforum „Rettet die Wiesen – Landwirtschaft und Artenschutz“ der Deutschen Wildtier Stiftung im November 2017 in Berlin durch Dr. Andreas Segerer vertreten. Sein dortiger Vortrag zum Thema Insektensterben ist als Video verfügbar: https://www.youtube.com/watch?v=qsMiFWx20jY. Auch Prof. Dr. Josef Reichholf hielt dort einen Vortrag zum Thema: https://www.youtube.com/watch?v=PfzywRfW_4M.


Eine umfangreiche Sammlung weiterer Videos, Pressemeldungen, Literaturhinweise und Weblinks finden Sie unter Zeitschriften / Online-Ressourcen.

Updated: 17. März 2020 — 0:59

Zwei MEG-Preisträger im Film „Wo sind die Schmetterlinge hin?“

Am Montag den 23.04.2018 lief im Bayerischen Fernsehen die Dokumentation
Wo sind die Schmetterlinge hin?“ von Jan Haft. Der Film beleuchtet nicht nur die Naturgeschichte einiger mehr und weniger bekannter, bayerischer Schmetterlingsarten. Er porträtiert auch zwei einheimische Falterspezialisten: den Straubinger Lehrer Ralph Sturm und den Münchner Landschaftsökologen Markus Bräu und entlockt ihnen interessante Be-und Erkenntnisse zum Thema Schmetterlinge.

Markus Bräu erhielt 2003 den Sonderpreis der Münchner Entomologischen Gesellschaft für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Entomologie und besonders auch des Umweltschutzes. Er dürfte vielen nicht nur als Mitautor des Tagfalteratlas Bayern ein Begriff sein, sondern auch als die Seele des Arten- und Biotopschutzes in der Stadt München.

Ralph Sturm ist Preisträger des Förderpreises 1999 der Münchner Entomologischen Gesellschaft. Er wurde vor allem für sein großes Engagement geehrt, die Liebe zu den Insekten an Kinder und Jugendliche weiterzugeben. Auf seiner Homepage präsentiert er sich auch als hervorragender Naturfotograf.

Der Film ist ein Jahr lang auf der BR-Mediathek online verfügbar.

Updated: 27. April 2018 — 0:30

Checkliste der Schmetterlinge Bayerns


Die Checkliste der Schmetterlinge Bayerns  iWochenblatt klst als Supplement der Mitteilungen der Münchner Entomologischen Gesellschaft Bd. 106 erschienen. Sie wurde am 54. Bayerische Entomologentag am 12. März 2016 der Öffentlichkeit vorgestellt und hat ein breites Echo in den Medien gefunden mit Berichten u.a. im Münchner Merkur, in der Welt, oder wie hier im Münchner Wochenblatt 
(siehe auch die Pressemitteilung der SNSB).

Die Checkliste wird online ständig aktualisiert und ergänzt: http://barcoding-zsm.de/bayernfauna/lepidoptera

TitelSystematische, revidierte und kommentierte

Checkliste der Schmetterlinge Bayerns

(Insecta: Lepidoptera)

Alfred HASLBERGER & Andreas H. SEGERER
(336 Seiten, davon 8 Farbtafeln mit 49 Fotos)

Mitglieder der MEG erhalten den Band kostenfrei auf Anforderung per E-Mail: info@meg-bayern.de, Fax: 089 / 8107-300, Tel: 089 / 8107-251.
Nichtmitglieder können den Band gegen einen Unkostenbeitrag von
20 Euro incl. Versand erwerben (Bestellungen über die oben genannten Kontakte).
Weitere Informationen (deutsche und englische Zusammenfassung, Supplementmaterial, sowie Korrekturen und Updates des Katalogs)
siehe http://barcoding-zsm.de/bayernfauna/lepidoptera.

Probeseiten

Updated: 17. März 2020 — 0:52